Wir verwenden Cookies, um durch Webanalyse die Benutzerführung und Funktionalität unserer Webseite zu verbessern.
Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Gelesen und akzeptiert mehr zum Thema Datenschutz

Jovi's Asialaden in Braunau am Inn

asiatische Lebensmittel und Gewürze

Geschenkartikel und asiatische Haushaltsartikel

                                                  
                                             Ausschliesslich Ladenverkauf. Kein Versand.

 

 Apropos: Wussten Sie schon....?
         
         
          ....dass das aromatische Bockshornklee in Indien und Pakistan gerne für Curryreis und Kartoffel-Bohnen-Eintopfgerichte hergenommen wird? Und dass die Samen von Bockshornklee als Tee aufgegossen gegen Blutzuckererkrankung, überhöhte Blutfette, Leberschwäche und Husten helfen sollen?

         
....dass Galgant zur Familie der Ingwergewächse gehört und wie Ingwer eine wahrhaft erstaunliche und vielseitige "Gesundheitsdroge" ist? ...dass Galgant aber dennoch ganz anders schmeckt als dieser, nämlich nadelbaumharzartig, und dass er  wichtiger Bestandteil der meisten thailändischen Würzpasten ist?          

          ....dass das Currygewürz stets eine Mischung von vielen Einzelgewürzen ist (darunter in der Regel auch das tief gelbfarbene Kurkuma), es aber trotzdem auch die sog. Curryblätter gibt, die am Currybaum (Bergera koenigii) wachsen und mit ihrem nussig-fruchtig-rauchigen Aroma die traditionellen Linsen- und Reisgerichte Südindiens verfeinern? Die Curryblätter haben mit dem Currygewürzen jedoch nur eines gemeinsam: Beide werden in Indien traditionell für Saucen hergenommen. Und das tamilische Wort für Sauce ist: "Kari" (Curry).

          
....dass Nanaminzeblätter in Vorderasien sehr gerne dem Schwarz- oder Grün-tee beigegeben werden, die Verdauung stärken und dabei lieblicher und abgerundeter schmecken als Pfefferminze?

         
....dass etwas Muskatnuss am Abend in Milch getrunken ein gutes und wohlschmeckendes Naturheilmittel für den Magen und einen gesunden Schlaf ist? - die Nuss ab einer Einnahmemenge von ca. 5 g aber auch rauschartige Zustände und ab ca. 20 g schwere Halluzinationen und gesundheitliche Gefährdungen hervorrufen kann?

         
...dass manche Gewürze (getreu dem Motto "das Auge isst mit")  wegen ihrer intensiven Farbkraft den Speisen als natürliches und gleichzeitig gesundheitsförderndes Färbemittel beigegeben werden?

         
...so z.b. Safranfäden für die goldgelbe Färbung von asiatischen Reisgerichten. Das Gewürz wird aus den Blütenstempeln einer bestimmten Krokusart hergestellt. Um 1 g dieses erlesenen Gewürzes zu erhalten, benötigt man ca. 200 Blüten! Safran wurde schon in der Antike als Mittel für Goldinschriften verwendet. Die Einnahme von Safran galt damals - und im europäischen Mittelalter erneut - als vielseitiges Heilmittel. Im heutigen China und Indien wird Safran als Medikament u.a. gegen Energiemangel, Blutarmut, zu schnellen Puls, Kreislaufschwäche, Menstruationsbeschwerden und Potenzprobleme verabreicht.

         
...weiteres natürliches Färbemittel sind die dunkelroten Annattosamen die in Südamerika für das orangene Einfärben von Fisch- und Fleischgerichten, in Europa für das Einfärben von gekochten Eiern und von Käse und auf den Philippinen für Suppen und Eintöpfe hergenommen werden. Annattosamen wurden schon von den Maya als Körper- und Textilfarbe eingesetzt. Gesundheitlich sind sie heute wegen ihrer krebshemmenden Wirkungen im Focus wissenschaftlicher Erforschung.


zum Seitenbeginn    zurück zur Übersichtsseite: Gewürze und Saucen